top of page
  • AutorenbildJenny

Urlaub allein planen: Meine kurze Auszeit auf Teneriffa

Allein in den Urlaub zu fliegen, hört sich für dich wie eine große Herausforderung oder gar nach einem Ding der Unmöglichkeit an?

Solltest du dennoch Lust haben, eine Reise allein planen zu wollen, kann ich dich nur ermutigen dies auszuprobieren.


Kurz vorweg: Vielleicht ist die Aufregung wirklich allein in den Urlaub zu fliegen bei dir sehr groß, dann kann es für dich entspannter sein, eine All inclusive Reise ohne viel Planung zu buchen. Ich persönlich liebe es aber individual zu reisen und alles nach meinen Bedürfnissen zusammen zu stellen. Mit meiner Reise nach Teneriffa zeige ich dir hier, wie es mit ein wenig Mut und etwas Vorbereitung ganz leicht möglich ist.


„Mit wem fliegst du zusammen in den Urlaub?“


Nervosität und ein unsicheres Gefühl kommen auf. Soll ich es jetzt wirklich Urlaub allein machen? Jedes Mal dieselbe Frage, wenn ich etwas Großes vorhabe.


Klar wäre es schön, wenn jemand mitkommen würde, aber auf der anderen Seite sehne ich mich auch so sehr danach, eine kurze Auszeit für mich allein zu haben. Keine Meetings, keine Verabredungen, kein Haushalt – eben mal kein Alltag, sondern jeden Morgen entscheiden, was ich heute machen will.

Schon beim Gedanken an die Wärme auf meiner Haut, fällt mir die Entscheidung leicht.

Das hat mich selbst überzeugt und ich habe gebucht!

Es soll für mich also eine Woche nach Teneriffa gehen, eine Insel, auf der ich noch nie war. Wie bei jeder Reise stelle ich mir zuvor aber etliche Fragen: Hotel, Hostel oder Apartment? Auto oder Öffis? Strand oder Berge? Geht nicht auch beides? Norden oder Süden? Chillen oder Action? Viel zu viele Entscheidungen…

Nachdem ich viel recherchiert habe, was die Insel zu bieten hat, entscheide ich mich im Norden der Insel zu wohnen. Weit weg von Hotelketten fühlt sich für mich gut an. Ich miete ein Auto und werde in einem Airbnb mit Blick auf das Meer aber nah genug an den Bergen zum Wandern wohnen. Als nächstes speichere ich mir erste Wanderungen ab, reiche Urlaub ein und kaufe Sonnencreme.

Wie immer kam dann von Freunden und Familie die Frage „Mit wem fliegst du denn in den Urlaub?“ und ich habe ganz souverän mit „allein“ drauf geantwortet.


Jetzt konnte ich Vorfreude aufkommen lassen.


Stolpersteine


Sei dir bewusst, dass während der Reise immer wieder Hürden oder unerwartete Situationen aufkommen könnten. Wie zum Beispiel am Flughafen, bei der Autovermietung, in der Unterkunft, bei der Tagesplanung und und und...


Dieses Mal war mein Apartment beispielsweise vermeintlich erst 2 Tage später frei. Mit einem kühlen Kopf und direktem Kontakt zum Vermieter konnte ich wenige Stunden später eine Lösung finden und wie geplant einziehen.


Am vorletzten Tag wurde auch versucht in meinen Mietwagen einzubrechen, sodass ich zur spanischen Polizei musste, die kein Wort Englisch sprach. Das ist echt nervig aber kann eben leider passieren. Mit Händen und Füßen, funktioniert die Verständigung am Ende dann doch immer.


Jede Hürde ist oft individuell aber was ich daraus immer lerne: sie zu meistern und am Ende stolz auf mich zu sein.


Meine 3 Tipps


Mit folgenden Tipps fühle ich mich sehr gut auf einen Urlaub allein vorbereitet.

  1. Mietwagen: Einen Mietwagen buche ich seit fast zwei Jahren immer über check24.de. Die bieten einen tollen Chat und telefonischen Service an. Da fühle ich mich bei Auto-Problemen und Fragen sehr gut betreut. Wenn du oft genug buchst, wirst du schnell GoldClub-Member und bekommst einen noch schnelleren Service beim Anruf der Hotline.

  2. Unterkunft: Suche eine Unterkunft, in der du es dir richtig gutgehen lassen kannst. Denke daran, dass du dort auch einige Zeit allein verbringst und du dich wohlfühlen möchtest. Dann kannst du dich und deinen Urlaub allein noch mehr abfeiern. Ich recherchiere meine Unterkünfte oft auf airbnb.de oder booking.com.

  3. Ausflugsplanung: Plane Dinge, die dir guttun und habe keine Angst Ausflüge allein zu unternehmen. Das Meiste kannst du vor Abflug online recherchieren. Aber auch vor Ort oder während deiner Reise lässt sich noch vieles planen. So weißt du grob was auf dich zu kommt und bekommst mehr Sicherheit. Wichtig ist es mir vorab nicht zu viel zu planen, damit die Erholung nicht zu kurz kommt. Ein voller “Terminkalender” im Urlaub ist natürlich aber auch eine Möglichkeit um “fiese Einsamkeitsgedanken” ruhig zu stellen. Vielleicht schaffst du es ja dich Schritt für Schritt mit deinen Gedanken auseinanderzusetzen und so auch Raum für Erholung und Ruhe einzuplanen, um Zeit mit dir allein zu genießen.

Meine persönlichen Highlights auf Teneriffa

  • Start in den Tag: Joggen am Sandstrand Playa de las Teresitas barfuß am Morgen und anschließend ins Wasser hüpfen.


  • Wanderung im Anaga-Gebirge mit atemberaubender Aussicht z. B. eine ca. 5 km lange Wanderung in Benijo.


  • Schlendern und Schlemmen in San Cristobal de La Laguna. Eine Acai-Bowl im modernen Café AHAUL Bowle & Coffee ist ein absoluter Muss.



53 Ansichten0 Kommentare

Comentarios


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page